Sch"näh"eule

Große Vani

20. Oktober 2016 von Luisa Friebel

Es ist Oktober und es herbstelt – Kalt, stürmisch, regnerisch!
Jedes Jahr stehe ich vor dem gleichen Problem – es wird Zeit für langärmelige Oberteile und ich finde nichts im Kleiderschrank was diesem Schmuddelwetter auch nur annähernd angemessen wäre. Herr Sch“näh“eule würde dieser Aussage sicher nicht zustimmen *zwinker*, denn in seinen Augen ist der Kleiderschrank alles andere als leer…

Also… Ran an die Nähmaschine, selbst ist die Frau *lach*, denn die ausgeprägte Stoff- und Nähsucht eignet sich bestens, den „leeren“ Kleiderschrank auf Vordermann zu bringen!

14305387_594383920763482_6134890898704639529_oFotograf: Regina Friebel | SichtFabrik

Vor einiger Zeit hatte ich von der Stoffdealerin, meines Vertrauens den senfgelben Sweat mitgenommen. Eigentlich sollte aus ihm ein  herbsttauglicher Rock mit braunen Kontrastnähten entstehen… Aufgrund des akuten Zeitmangels landete der Stoff zuerst einmal im Stoffregal – Aus den Augen, aus dem Sinn!

Weiterlesen →

Lichtkind by Love, Bella

22. September 2016 von Luisa Friebel

In das Probenähen zum Schnittmuster „Lichtkind“ von Love, Bella bin ich zufälligerweise reingestolpert, denn eigentlich wollte ich mir eine kleine Probenähauszeit nehmen, einfach mal zwei Wochen die Seele baumeln lassen und nichts tun, aber dann kam die liebe Monic von nähMØment ums Eck… 😀

Jaa… Was soll ich sagen!? Das passiert, wenn man mit einer total liebenswürdigen Nähuschi im World Wide Web befreundet ist… Kennengelernt haben wir uns während des Probenähens für Milchmonster, aber irgendwie haben wir es immer noch nicht geschafft uns auf ein Käffchen zu treffen und das obwohl wir eigentlich gar nicht soweit auseinander wohnen! Das müssen wir jetzt mal dringend in Agriff nehmen!!!

Die liebe Silke von Love, Bella brauchte nämlich dringend Unterstützung in den größeren Größen und hat sozusagen auf Empfehlung Leute ins Probenähen dazu geholt! Ich bin ehrlich… Ein paar Zentimeter bin ich schon gewachsen 😉

13735657_573059072895967_756171794197372149_oFotograf: Regina Friebel | SichtFabrik

„Lichtkind“ kann als Shirt, Kleid oder Umstandsversion genäht werden und passt perfekt zur Jeans, zum Sommerrock, auf ein Rockkonzert oder an den Strand als Tunika über den Bikini oder, oder, oder… Man kann definitiv sagen, dass „Lichtkind“ universell einsetzbar ist *lach*

Weiterlesen →

„Lucy“ – Eine Tasche, viele Möglichkeiten!

7. September 2016 von Luisa Friebel

Gerade dann, wenn die Tage wieder kürzer werden, verbringe ich die Abende gerne auf dem Sofa. Mit einer warmen Tasse Tee, einer brennenden Kerze und einer meiner Lieblingsserien lässt sich der Tag gut ausklingen. Genau, dass ist auch der Grund, weshalb ich im Moment eher selten vor meinen Nähmaschinen zu finden bin… Trotzdem wollte ich die liebe Julia von Kreativlabor Berlin bei ihrem neuesten Projekt, der Tasche „Lucy*“ unterstützen!

Da der Herbst in großen Schritten näher kommt, werde muss ich mich demnächst eh um meine Herbstgarderobe kümmern 😉 Außerdem wünscht sich Herr Sch“näh“eule schon seit längerem eine Jogginghose und es stapeln sich noch diverse fertige „unverbloggte“ und unfertige Projekte in meinem Atelier! Joah… Ich würde sagen, dass ich gut beschäftigt sein werde in nächster Zeit 😀

Aber jetzt zum wesentlichen, denn ich will euch ja die Tasche „Lucy“ zeigen!

DSC07665Fotograf: Regina Friebel | SichtFabrik

„Lucy“ ist ein sehr wandelbares Schnittmuster für eine mittelgroße Handtasche mit langen Henkeln. Das eBook ist nach dem Baukastenprinzip aufgebaut, das heißt alle Varianten können untereinander ausgetauscht und nach Belieben zusammengesetzt werden, was jede Tasche neu und individuell macht.

Weiterlesen →

JA!

25. August 2016 von Luisa Friebel

„Die Erfahrung lehrt uns, dass die Liebe nicht darin besteht, dass man einander ansieht, sondern dass man gemeinsam in die gleiche Richtung blickt.“ – Antoine de Saint-Exupéry

PicMonkey ImageFotograf: Regina Friebel | SichtFabrik

Als ich ihm Juni den Heiratsantrag von meinem Liebsten bekam, war ich überglücklich und freute mich schon auf die Organistation der Trauung und des Hochzeitsfestes im nächsten Jahr. Wir waren uns schnell einig, dass die standesamtliche und die Freie Trauung getrennt voneinander statt finden sollten, doch das Leben macht sich bekanntlich nichts aus Plänen und so haben wir die standesamtliche Trauung ein Jahr vorgezogen.

Innerhalb von drei Wochen habe ich alles organisiert, es wurden die Einladungskarten gebastelt und verschickt, ich habe mich um die Tisch- und Menükarten gekümmert, mein Schatz und ich haben die Ringe ausgesucht und das Menü festgelegt und ungefähr eineinhalb Wochen vor unserem großen Tag habe ich dann auch endlich die Stoffe für mein Kleid bestellt!

Klar, möchte ich für die freie Trauung ein richtiges Brautkleid, dass einem beim ersten Anblick die Sprache verschlägt, aber für diesen Tag wollte ich mein Kleid selbst nähen <3

Weiterlesen →

Handtasche „Svea“

7. Juli 2016 von Luisa Friebel

„Es ist diese feminine Ausstrahlung und Schönheit, gepaart mit einer Priese Humor, die ich an einer Handtaschen liebe.“ – Lulu Guinness

Handtaschen müssen für mich schlicht, aber nicht langweilig, bunt, aber nicht zu bunt, stilvoll, aber nicht zu extravagant sein…! Ihr merkt schon, für mich ist es immer wieder eine große Herausforderung „die“ Handtasche zu finden, die mir erstens gefällt und perfekt zu mir und meiner Garderobe passt!

Frauen und Handtaschen

Ich gebe es ja zu… Ich habe nicht nur eine Handtasche herumstehen bzw. im Schrank liegen, es sind gefühlt etwa zwanzig! Unter anderem umfasst meine Sammlung, Taschen, die ich vor ca. 10 Jahren gekauft habe oder Taschen, die, die besten Zeiten schon lange hinter sich haben und mit Löchern, Verfärbungen, usw. glänzen – Tja…

Allerdings muss ich mich definitiv von einigen meiner Handtaschenleichen trennen, denn es fehlt an Platz um kaputte Handtaschen aufzubewahren, die wahrscheinlich eh nie wieder genutzt werden! Gleichzeitig ist das für mich natürlich eine sehr gute Gelegenheit, mich mal wieder mit der Thematik „Taschen nähen“ näher zu befassen 😉

Passenderweise erhielt ich vor einiger Zeit virtuelle Post von der lieben Julia von Kreativlabor Berlin. Sie fragte, ob ich den nicht an einer Blogkooperation interessiert wäre und Lust hätte einiger ihrer Schnitte zu nähen und in meinem Blog zu zeigen! Na klar <3 Ich bin wirklich aus allen Wolken gefallen und habe natürlich dieses großartige Angebot angenommen!!!

Deswegen zeige ich heute meine Handtasche „Svea“ – eine relativ schlichte Tasche!

svea1Fotograf: Regina Friebel | SichtFabrik

Auch, wenn es nur die „kleine“ Svea ist, bietet sie sehr viel Platz, denn es würden neben Geldbörse, Haustürschlüsseln und Handy, definitiv noch das aktuelle Lieblingsbuch, sowie ein Schirm in die Tasche passen. Außerdem gibt es innen, ein separates Reißverschlussfach und die kleine vordere Einstecktasche eignet sich hervorragend für mein „Ideenbuch“, dass ich von meiner Schwägerin in Spe zu Weihnachten geschenkt bekommen habe! Die „Svea“ ist also der ideale Begleiter im Alltag!!!

Weiterlesen →

Bandeau „Hanna“

3. Juli 2016 von Luisa Friebel

Bisher dachte ich immer, dass ich kein großer Fan von Bandeauoberteilen bin… Gut, dass mich Natascha von Himmelblau. eines besseren belehrt hat <3 Ich war anfangs wirklich skeptisch als das Probenähen zum Bandeauoberteil „Hanna*“ startete, denn meine Erfahrungen mit trägerlosen Oberteilen waren nicht die besten 😉

top1Fotograf: Regina Friebel | SichtFabrik

Genäht habe ich das Basic-Oberteil, aber „Hanna“ kann auch mit Schößchen oder als Mini- bzw. Midikleid genäht werden und es gibt auch die Möglichkeit Bindebänder anzubringen… So kann „Hanna“ auch als Neckholderoberteil getragen werden!

Das besondere an „Hanna“ ist, dass man zwischen den Cup-Größen AA – F wählen kann und das Bandeau dadurch ohne Bündchen oder Gummiband oberhalb der Brust perfekten Halt bietet. Ein Beleg gibt dem Busen zusätzlichen halt und macht es möglich das Oberteil ohne BH zu tragen.

Weiterlesen →

Mor Leylin

20. Juni 2016 von Luisa Friebel

Elfe „Leylin“

Zwangsverheiratet durch ihre Familie, wünscht sie sich nur, endlich der Tyrannei ihres Gatten zu entfliehen, denn sie hat Angst vor ihm und den Misshandlungen… Liebe kann sie nicht für ihren Ehemann empfinden, doch sie lernt einen jungen Elf kennen, der ihr die schönen Seiten des Lebens zeigt, der mit ihr reisen und ihr die Liebe schenken will, die sie verdient hat! Die Angst ist zu groß und sie lehnt sein Angebot ab… Der junge Elf kann sie nicht ihrem Schicksal überlassen und versucht alles um ihr zu helfen, allerdings hat er die Rechnung nicht mit dem tyrannischen Ehemann gemacht, denn er foltert und verschleppt seine eigene Frau. Erst als sich die Truppen gegen ihren Herrn stellen und ihn im Hof seines Anwesens hinrichten, schafft es der junge Elf, die Liebe seines Lebens zu retten!

Mor Leylin*“ – Bereits als ich mich für das Probenähen von Karlotta-Klamotta bewarb, war ich bereits vom Namen des Schnittes verzaubert und ich wollte unbedingt mehr über die Bedeutung des Namens erfahren… Gefunden habe ich allerdings nur, die Geschichte der Elfe „Leylin“!

13391536_556409761227565_1732730603103092947_oFotograf: Regina Friebel | SichtFabrik

Anna von Karlotta-Klamotta hat sich eine starke Truppe gesucht, eine Truppe voll starker, selbstbewusster und emanzipierter Frauen, die während des Probenähens eine „Mor Leylin“ nach der anderen rausgehauen haben… Eine schöner als die andere!!!

Jetzt denkt sich bestimmt der ein oder andere von euch… Was will sie uns sagen?! Worauf will sie hinaus?!
Tja… Starke, selbstbewusste und emanzipierte Frauen sind nicht immer stark, selbstbewusst und emanzipiert und ich finde die Geschichte der Elfe sehr passend irgendwie…!

Ich selbst sehe mich als starke und selbstbewusste Frau, als Kämpferin… Doch diese Eigenschaften werden durch die schwach sinnigsten Dinge beinahe zum Einsturz gebracht, zum Beispiel, wenn man sich in einem Kleid, sexy fühlt und sich der Hüftspeck abzeichnet oder man bemerkt, dass man von jemanden ausgegrenzt wird, egal ob im virtuellen oder im echten Leben!

Ja, ich weiß – Das sind wirklich echt peinliche Gründe, aber es reicht um Zweifel zu sähen, um sich stundenlang Gedanken zu machen! Ich bin froh, dass mein Freund immer da ist um mich zu erden, denn es tut in solchen Situationen gut seine Meinung zu hören und binnen kürzester Zeit bin ich wieder ich selbst…

Ich bin stolz eine Frau zu sein, mit Ecken und Kanten und Hüftspeck!

Weiterlesen →

„Rückenwind“ kann auch Pullunder

26. Mai 2016 von Luisa Friebel

Wochenende… Endlich kann alles erledigt werden, dass unter der Woche liegen geblieben ist und man vor sich her geschoben hat… *lach*

Ich muss zum Beispiel dringend den Balkon auf Vordermann bringen und staubsaugen und in der Garage warten zwei Paletten darauf abgeschliffen zu werden!
Ach… Nicht zu vergessen der Wocheneinkauf, die Bestellungen im Onlineshop, die Probenäharbeiten und die Kundenaufträge, meine to sew-Liste platzt aus allen Nähten und überhaupt stapeln sich fertige „unverbloggte“ und unfertige Projekte in meinem Atelier!

12936770_534463916755483_3349665959034889886_nFotograf: Regina Friebel | SichtFabrik

Ihr merkt… Ich bin voll eingespannt und deshalb bin ich auch in letzter Zeit kaum zum bloggen gekommen! Generell ist es da natürlich keine Hilfe, dass Frau Sch“näh“eule, einen tollen Stoff nach dem anderen anschleppt, aber zum Beispiel nicht dazu kommt, ihre seit November zugeschnittene PowPowJuna zu nähen…

Deswegen bin auch gerade echt glücklich diesen Blogpost für euch zu schreiben, denn ich wollte euch den Pullunder, der während des Probenähens für die liebe Natascha von Himmelblau. entstanden ist, bereits vor einigen Wochen genauer zeigen!

Weiterlesen →

Der Wunsch nach Leichtigkeit

28. April 2016 von Luisa Friebel

wishful_ease_2Fotograf: Regina Friebel | SichtFabrik

Oft stelle ich mir im Alltag die Frage, ob es wirklich notwendig ist, sich andauernd zu stressen und von einem Termin zum anderen zu hetzen?! Ich wünsche mir oft die nötige Leichtigkeit im Leben um nicht in Stress und Panik zu verfallen, aber das gelingt mir selbst eher selten 🙁 Meistens reichen schon die kleinsten Änderungen im durch getakteten Tagesablauf um mich ins schwitzen zu bringen!

Aber ist das Sinn und Zweck meines Daseins, jeden Moment und jede Sekunde meines Tages zu verplanen? Garantiert nicht und trotzdem erwische ich mich immer wieder, wenn ich mich in Gedanken selbst unter Druck setze „Verdammt, jetzt hat die S-Bahn Verspätung und ich muss doch…!“

Weiterlesen →

Rückenwind

21. April 2016 von Luisa Friebel

Heute möchte ich euch endlich meine Weste zeigen, die nach dem Schnittmuster „Rückenwind“ von Himmelblau. entstanden ist und ich kann euch gar nicht sagen, wie dankbar und stolz ich bin, dass ich beim Probenähen dabei sein durfte und sogar in das Stammteam der lieben Natascha aufgenommen wurde!

Rückenwind_Weste_3Fotograf: Regina Friebel | SichtFabrik

„Rückenwind“ bietet dir viele Möglichkeiten, denn du kannst eine Weste oder einen Pullunder (auch zum wenden!) nähen. Außerdem hast du die Wahl zwischen einer Bauchtasche bzw. seitlichen Eingriffstaschen, sowie Kapuze und Kragen. Das Besondere bei jeder Version ist der Ringerrücken!

Weiterlesen →